Kleine Herzensfreuden und mein Internet (1)

Kleine Überraschungen kommen immer so überraschend. Gerade in diesen ersten Tagen hat mich so eine kleine Jahresanfangstristesse erwischt. Das Wetter ist durchgehend grau und regnerisch und mein Biorythmus ist durch die Feiertage und Ferien und was auch immer ziemlich durcheinander geraten. Irgendwie weiß ich mit 2013 gerade noch nicht soviel anzufangen. Keine Ahnung, was dieses Jahr bringen wird. Deshalb freue ich mich über solche unerwarteten Überraschungen ganz besonders. Vor allem dann, wenn sie von lieben Menschen kommen. Merkwürdig, dass so was immer genau zum richtigen Zeitpunkt kommt.

Heute kam ein Päckchen von Claudi. Claudi ist eine Oktobermami 2002, wie ich. Wir kennen uns jetzt seit bald 11 Jahren, wie auch meine anderen lieben Oktobermamis. Kennengelernt haben wir uns alle während der Schwangerschaft durch das Internet. Schwangerschaftsforen wurden irgendwann zu öffentlich, also richteten wir eine geschützte Mailingliste ein. Damals noch bei Yahoo. Mittlerweile als Google Group. Die Freundschaften, die in all den Jahren entstanden sind, halten bis heute. Wir versuchen uns regelmäßig zu Treffen, mindestens einmal im Jahr. Frau Textania hat da mal was zu gebloggt, wie so ein Treffen aussieht. Manchmal ist das für mich wirklich unglaublich. Und dann denke ich: was wäre nur gewesen, gäbe es das Internet nicht. Ich habe es ja im Oktober schon mal in einer spontanen Liebeserklärung auf Facebook gesagt – und das habe ich wirklich ernst gemeint. Mir wären viele tolle Begegnungen ohne dieses Internet schlicht entgangen. Oder sie würden mir zukünftig entgehen. Ich könnte jetzt noch so viel mehr über mein persönliches Internet schreiben, denn da gibt es noch einiges. Doch das ist genug Stoff für einen neuen Blogartikel. Oder zwei. Aber specially für Claudi, die ja nicht bei Facebook ist, gibt es das Posting noch mal hier 😉

Aber zurück zum Thema Herzensfreude: das letzte Jahr – und vor allem die letzten Monate waren wirklich nicht leicht für Claudi. Tatsächlich begann es schon am 14. Oktober 2011. Ich werde dieses Datum nicht vergessen, weil ich ursprünglich am 15. Oktober nach Essen wollte, damit wir gemeinsam ein Seminar besuchen konnten. Doch mich hatte es mit einer Grippe erwischt und ich konnte nicht fahren. Ich schrieb ihr eine SMS, eine Mail – und hörte dann nichts weiter. Eine Woche lang. Ich wurde unruhig, das passte irgendwie nicht. Dann kam die Nachricht, dass sie an dem Tag eine Aortendissektion hatte. Der Schock bei mir saß ziemlich tief. Wie plötzlich so etwas passieren kann. Damit habe ich nicht gerechnet. Ich mag immer noch nicht daran denken, wie es hätte ausgehen können. Und ich bekomme immer noch eine Gänsehaut, wenn ich Claudis Bericht von damals lese. Besonders an dieser Stelle:

Der Arzt telefoniert mit 2 verschiedenen Telefonen, wartet auf Rückrufe, die Zeit schleicht dahin. Als er jemanden an der Leitung hat sagt der Pfleger dauernd: ”Sag ihnen, dass die Patientin erst 37 ist und einen kleinen Sohn hat!”

Das sind genau die Momente, an denen alle anderen Problemchen, Wehwehchen und Sorgen mir einfach nur blödsinnig vorkommen.

Im letzten Sommer haben wir mit Claudi und @Textania einen wunderschönen Urlaub in Golsmaas an der Ostsee verbracht, in dem wir auch Alexandra und Familie nach viel zu langer Zeit endlich wieder sehen konnten. Im September fingen wir mit der Urlaubsplanung für 2014 an. Toskana oder Umbrien sollte es werden. Doch dann musste Claudi unerwartet wieder operiert werden.

Und heute kam dann dieses Päckchen. Einfach so. Kekse für das kleine Keksmonster und für das Tochterkind gab es zur Erinnerung an den Urlaub noch Bonbons aus der Bonbonkocherei in Eckerförde (die übrigens sooo lecker sind ;-)).

Und was zum Träumen. Ein Toskana-Katalog. Genau das brauche ich jetzt bei diesem grauen Januarwetter. Ich träume dann jetzt mal ein wenig. Muss ja auch mal sein. Das sind die kleinen Herzensfreuden, die das Leben immer wieder ein bisschen schöner und bunter machen.

Danke liebe Claudi!

Advertisements

2 Gedanken zu “Kleine Herzensfreuden und mein Internet (1)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s