20 facts about me

Ich muss nicht jeden Quatsch mitmachen. Aber manchmal schon. Habe mich spontan von Sabine anstecken lassen und hatte jetzt einfach Lust dazu. Ein paar 20 Fakten über mich.

  1. Ich besitze noch komplett alle Bücher aus meiner Kindheit. Fünf Kartons oder so. Klar, Hanni und Nanni, Nesthäkchen, Pucki und alle möglichen anderen Kinderklassiker. Und wer wollte wohl nicht wie Hanni und Nanni ins Internat? Ich weiß nicht, was ich mit den Büchern machen soll. Früher dachte ich, meine Tochter könnte sie mal lesen. Aber das macht sie nicht.
  2. Ich war mal Schnellleserin. Wenn ich als Grundschulkind von der Schule nach Hause kam, habe ich gelesen. Meine Oma sagte manchmal in einem leicht vorwurfsvollen Ton: „Du kommst nach Hause und liest sofort!“ Heute würden sich das bestimmt so manche Eltern wünschen. Früher konnte ich ein Buch in einer Nacht durchlesen. Heute schlafe ich manchmal nach einer Seite ein.
  3. Meine erste selbstgekaufte Maxi-Single war Stay von Bonnie Bianco und Pierre Cosso. Jetzt ist es raus. Und wenn Cinderella ’87 kommt, schaue ich mir das immer noch total gerne an 😉
  4. Aber hauptsächlich schlägt mein Musikherz für alles was rockt. Und für Depeche Mode natürlich.
  5. Mit 15 1/2 habe ich im Rahmen eines Jugendurlaubs zwei Wochen lang in Griechenland gezeltet. Danach wollte ich nie wieder zelten. Dafür mochte ich plötzlich Bier. Obwohl das erste Bier ein halber Liter Heineken mit viel zu viel Kohlensäure war und ich in einer Tour börpsen musste.
  6. Mein erster Computer war ein C64er. Mit Floppy und grün-schwarzem Monitor. Und Schwabbeldisketten, die man beidseitig beschreiben konnte, wenn man sie lochte. Ich konnte stundenlang Winter Games spielen und hatte hinterher einen Aua-Arm vom Biathlon.
  7. Ich bin ein Monk. Schiefhängende Bilder machen mich nervös und ich muss jede verrutschte Tischdecke gerade rücken.
  8. Ich bügel gerne. Als die Kinder noch Babys waren, habe ich jeden Body und jedes Spucktuch gebügelt.
  9. Weihnachten ohne Sissi geht nicht. Weil es aber jedes Jahr zu unmöglichen Sendezeiten ausgestrahlt wird, habe ich mir irgendwann mal die Goldedition zugelegt. Was sein muss, muss sein.
  10. Ich kann mit der linken Hand keine Erdnüsse essen. Die fallen alle runter, bevor sie in meinem Mund landen. Aber ich kann locker in 15 Minuten eine ganze Dose vernichten.
  11. Ich habe bis heute keine einzige Plombe.
  12. Ich bin bin 1,65 m groß, aber in meinem Personalausweis steht 1,67 m. Ich habe keine Ahnung, warum das so ist.
  13. Meine Stärke ist meine Dickköpfigkeit. Meine Schwäche ist meine Dickköpfigkeit.
  14. Ich mag keine Unpünktlichkeit, finde warten doof und bin manchmal zu ungeduldig.
  15. Ich bin Lärmempfindlich. Fernseher als Geräuschkulisse finde ich schrecklich und in Cafés mit lauter Musik und einem hohen Lärmpegel fühle ich mich unwohl. Manchmal bin ich froh, wenn es einfach nur still um mich herum ist.
  16. Ich bin eine mäkelige und einseitige Esserin. Wenn ich Pizza bestelle, ist es immer und immer Salami. Vorteil: kürzt den Entscheidungsprozess enorm ab.
  17. Wenn ich mir Klamotten kaufe bin ich dafür sehr entscheidungsfreudig. Gesehen, gefällt, gekauft.
  18. Ich habe Platzangst. 28 Jahre habe ich jeden Fahrstuhl gemieden. Als das Tochterkind da war, blieb mir mit Kinderwagen nichts anderes übrig. Mittlerweile sind die Kinder zum Glück aus dem Alter raus, in dem sie im Fahrstuhl anfangen zu hüpfen, um mir eine Freude zu machen.
  19. Bevor ich ins Bett gehe, prüfe ich ich mindestens dreimal, ob die Tür auch wirklich zu ist. Das Auto schließe ich auch mindestens dreimal hintereinander ab, bis ich zu weit weg bin, um es noch mal zu versuchen. Vermutlich habe ich wohl einen Ist-die-Tür-auch-wirklich-zu-Kontrollzwang.
  20. Ich bin Perfektionistin. Aber zum Glück habe ich mir in gewissen Bereichen den Perfektionismus abgewöhnt, als das erste Kind kam. War ganz einfach: Entweder putze ich jedem Kekskrümel hinterher, oder ich verbringe die Zeit lieber mit meinem Kind.
Advertisements

3 Gedanken zu “20 facts about me

  1. 1, 2, 7 und 14 unterschreibe ich. Allerdings sind meine Hanni und Nanni, Dolly, Pferde-, Karl May- und Nesthäkchenbücher (letztere bereits in den 70ern geerbt) bei meinen Eltern im Keller. Meine Tochter liest sie auch nicht.

    Viele Grüsse, gern gelesen!
    Christine

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s